Protokolle

 

07.04.2020 Videomeeting

Thema Dienstagstreffen:  Grundsätzlich waren alle der Meinung, dass die Dienstagstreffen fortgesetzt werden sollen. Dabei wird einmal im Monat eine geplante Aktion durchgeführt. Die andern Abende werden frei gestaltet, spielen, reden, Beratungsgespräche oder es wird von Woche zu Woche kurzfristig geplant. Trotzdem soll die nächste Phase mit einem Abend, wie schon geplant, mit Flüchtlingen, die Multiplikationsfunktion haben durchgefüht um das Jahresprogramm gemeinsam festzulegen. 

 

 

14.04.2020 Videomeeting

Thema Homepage:  Alle waren der Meinung, dass die Homepage bleiben solle.

Es wurden Aufgaben verteilt für die Beschaffung von Informationen zur Aktualisierung der Homepage.

Verena beschafft und sortiert Infos aus ProAsyl, Barbara von Mateo und stellt sie auch online, wenn sie Zeit hat. Franz-Josef kümmert sich um Infos aus dem deutschen Flüchtlingsrat und stellt diese online.

Barbara möchte noch etwas am Design anpassen.

Ein passwortgeschützter Bereich für interne Informationen wurde unterschiedlich bewertet und wird nachrangig weiter verfolgt. zu klären ist die Sinnhaftigkeit.  

Barbara regte an nochmal über eine andere Kommunikationsbasis als WhatsApp nachzudenken. Ich werde mich mal mit anderen Messengern auseinandersetzen und prüfen ob es eine bessere Alternative im Sinne von Abschöpfung von Informationen durch den Betreiber gibt.     

Franz-Josef Foerster: Ich vergaß noch zu erwähnen, dass ich darum Bitte, dass jeder hin und wieder mal die Webseite ansieht, auf Fehler oder riskante Inhalte hinweist und ggf. Beiträge leistet oder anregt!

22.04.2020 Videomeeting

Thema VereinsgründungWir haben beschlossen die Flüchtlingshilfe in eine Vereinsform zu bringen um finanziell eine rechtlich sichere Basis zu haben. Dabei soll die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erreicht werden um Spenden steuerlich absetzbar zu machen. Die Vereinsform soll die eines "nicht rechtsfähigen Vereins" sein, also es soll keine Eintragung ins Vereinsregister erfolgen.

Franz-Josef wird eine Satzung, auf der Basis der Vorlagen des BFM erstellen, mit Experten abstimmen und zur Diskussion und Abstimmung vorlegen.                                            

Barbara machte den Vorschlag einen Zusammenschluss mit anderen ähnlich operierenden Gruppen in Kronach zu einer Bürgervereinigung zu versuchen um bei gewissen Aktivitäten die personellen Kapazitäten zu bündeln. Sie wird in Kontakt mit relevanten Gruppen wie Karibuladen, Greenpeace, BN, Klimabündnis treten um diese Gedanken ggf. umzusetzen.

28.04.2020 Videomeeting

Thema Deutschunterricht in Coronazeiten: