Protokolle

 

07.04.2020 Videomeeting

Thema Dienstagstreffen:  Grundsätzlich waren alle der Meinung, dass die Dienstagstreffen fortgesetzt werden sollen. Dabei wird einmal im Monat eine geplante Aktion durchgeführt. Die andern Abende werden frei gestaltet, spielen, reden, Beratungsgespräche oder es wird von Woche zu Woche kurzfristig geplant. Trotzdem soll die nächste Phase mit einem Abend, wie schon geplant, mit Flüchtlingen, die Multiplikationsfunktion haben, durchgeführt werden um das Jahresprogramm gemeinsam festzulegen. 

14.04.2020 Videomeeting

Thema Homepage:  Alle waren der Meinung, dass die Homepage bleiben solle.

Es wurden Aufgaben verteilt für die Beschaffung von Informationen zur Aktualisierung der Homepage.

Verena beschafft und sortiert Infos aus ProAsyl, Barbara von Mateo und stellt sie auch online, wenn sie Zeit hat. Franz-Josef kümmert sich um Infos aus dem deutschen Flüchtlingsrat und stellt diese online.

Barbara möchte noch etwas am Design anpassen.

Ein passwortgeschützter Bereich für interne Informationen wurde unterschiedlich bewertet und wird nachrangig weiter verfolgt. zu klären ist die Sinnhaftigkeit.  

Barbara regte an nochmal über eine andere Kommunikationsbasis als WhatsApp nachzudenken. Franz-Josef wird sich mit anderen Messengern auseinandersetzen und prüfen ob es eine bessere Alternative im Sinne von Abschöpfung von Informationen durch den Betreiber gibt.     

Noch eine Bitte: Ich vergaß noch zu erwähnen, dass ich darum Bitte, dass jeder hin und wieder mal die Webseite ansieht, auf Fehler oder riskante Inhalte hinweist und ggf. Beiträge leistet oder anregt!

22.04.2020 Videomeeting

Thema VereinsgründungWir haben beschlossen die Flüchtlingshilfe in eine Vereinsform zu bringen um finanziell eine rechtlich sichere Basis zu haben. Dabei soll die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erreicht werden um Spenden steuerlich absetzbar zu machen. Die Vereinsform soll die eines "nicht rechtsfähigen Vereins" sein, also es soll keine Eintragung ins Vereinsregister erfolgen.

Franz-Josef wird eine Satzung, auf der Basis der Vorlagen des BFM erstellen, mit Experten abstimmen und zur Diskussion und Abstimmung vorlegen.                                            

Barbara machte den Vorschlag einen Zusammenschluss mit anderen ähnlich operierenden Gruppen in Kronach zu einer Bürgervereinigung zu versuchen um bei gewissen Aktivitäten die personellen Kapazitäten zu bündeln. Sie wird in Kontakt mit relevanten Gruppen wie Karibuladen, Greenpeace, BN, Klimabündnis treten um diese Gedanken ggf. umzusetzen.

 

03.11.2020 Videomeeting

Status Offensive FiAb

Das Startmeeting nicht ohne HWK und IHK machen. Weiterer möglicher Partner ist das BFZ, welches sich mit Herrn Pezold, der uns mit Beratung und Qualifizierungsangeboten zur Verfügung stehen will. Barbara wird dazu weitere Informationen in die Gruppe geben. Wir müssen die Zeit nutzen und unsere Position weiter auszuarbeiten. (Basispapier von Franz-Josef weiter bearbeiten)

Deutschunterricht

Herr Christenn hat Barbara informiert über eine Fördermöglichkeit für Deutschunterricht. Details wird Barbara noch mitteilen.

Auch der LagFa Bayern E.v. fördert Deutschunterricht durch Ehrenamtliche mit 200 € bzw. 500  € für Anschaffungen von Schulmaterial, oder auch Laptop etc. http://www.lagfa-bayern.de/projekte-der-lagfa/sprache-schafft-chancen/

MsM – Menschen stärken Menschen

Franz-Josef berichtet, dass er inzwischen Zugang zu der Fördermaßnahme dieses Projektes des Bundesfamilienministeriums hat. Es werden alle Patenschaften mit einem bestimmten Betrag pro Jahr gefördert. Man ist bereit das Jahr 2020 mit in dies Maßnahme einzubeziehen. Wir müssen um diese Förderung zu erhalten alle unsere Patenschaften aufschreiben. Wie das geht wird Franz-Josef in den nächsten Tagen informieren. Bei 50 Patenschaften ergibt sich eine Förderung von ca. 1800 €. Ein Betrag mit dem man viele Projekte machen kann. Übrigens bei 80 Partnerschaften sind es 2800 € also bitte keine Angst vor Kreativität.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/engagement-und-gesellschaft/engagement-staerken/menschen-staerken-menschen#:~:text=Im%20Bundesprogramm%20%22Menschen%20st%C3%A4rken%20Menschen%22%20f%C3%B6rdert%20das%20Bundesfamilienministerium,dies%20eine%20gute%20Perspektive%20f%C3%BCr%20ihre%20Integration%20sein.

Passbeschaffung für Eritreer

Das Projekt hängt beim LRA. Der Landrat hat keine Zeit. Wir haben beschlossen einen Brief dazu an den Landrat zu schreiben und den Druck zu erhöhen. Dieser Brief sollte auch beinhalten, dass diese Dinge, sowie andere auch, in anderen Landkreisen leichter zu bewerkstelligen sind. Allerdings sollten wir dafür Beispiele anführen und ggf. auch Namen nennen können.

Satzung

Die Satzung ist an das FA KC geschickt und liegt dort zur Prüfung vor.

Ehrenamtskarte

Franz-Josef kümmert sich um Anträge für diese Karte.